Aktuell

16.10.2017

Die Tarifvereinbarung 2017-2019 zwischen der Stadt Luzern bzw. dem Verband der Luzerner Gemeinden und dem SBK Zentralschweiz steht vor der Unterzeichnung. Der Entwurf dazu wir im Stadtrat Luzern an seiner Sitzung vom 18. Oktober (...)
Mehr

Kat: News
29.08.2017

8. November 2017, 16.30 – 18.00 Uhr im Zuger Kantonsspital

Bestimmen Sie mit, wer Sie in Ihrer Pensionskasse vertritt
Mehr

«Krankenpflege»

SBK nimmt Stellung zur Situation in der Langzeitpflege

08. Juni 2017

im Artikel der NLZ vom 06. Juni 2017

Die Neue Luzerner Zeitung berichtete am 6. Juni 2017 in ihrem Artikel "Die Aktie steigt, die Pflege leidet" über die Situation in der Langzeitpflege. Dabei konnte der SBK Zentralschweiz Anregungen zur Verbesserung der Pflege für die Bewohnenden und das Personal anbringen.

  1. Genügend gut ausgebildetes Fachpersonal erleichtert die Arbeit aller an der Pflege beteiligten und gewährleistet eine sichere Pflege. Der Kanton könnte den Heimen den Mix an Berufsabschlüssen in der Pflege vorschreiben.
  2. Die Arbeitsbedingungen stehen in engem Zusammenhang mit der Qualität der Versorgung (RN4cast-Studie). Gesamtarbeitsverträge (GAV) sind Arbeitsbedingungen, die zwischen Arbeitgebern und Verbänden ausgehandelt werden. Sie sichern, dass die Besonderheiten der Arbeitsverhältnisse im Gesundheitswesen berücksichtigt werden, die Mitarbeiterbindung durch die Mitsprache hoch ist und die Pflege gut gewährleistet werden kann.
  3. Bewohner und Bewohnerinnen haben ein Anrecht, zu wissen, welche Pflegequalität ein Alters- und Pflegeheim bietet. Öffentliches und transparentes Nachweisen der Anzahl Pflegefachpersonen mit Diplom im Verhältnis zu Anzahl/Schweregrad der Bewohner und Bewohnerinnen würde pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen eine informierte Entscheidung und Auswahl des Heimes ermöglichen.